ahko_logo

RAT&TAT Koblenz

Moselweißer Str. 65
56073 Koblenz

Tel: 0261/16699
Fax: 0261/39499108

Sprechzeiten:
Mo - Do | 10 Uhr bis 13 Uhr
und nach Vereinbarung

info[at]ratundtat-koblenz.de

facebook_button_quadrat50x50


Welt AIDS Tag am 01.12.2018

Von 10:00 bis 16:00 sind wir mit einem Stand in der Fischelpassage in der Koblenzer Innenstadt vertreten. Wir freuen uns sehr, dass viele Lokalpolitiker ihre Unterstützung zugesagt haben. Um 17:00 findet in der Liebfrauenkirche der AIDS Gottesdienst statt, bei dem wir von Rat & Tat auch einen kleinen Redebeitrag haben werden. Im Anschluss organisieren wir vor der Kirche einen Denkraum.

 

 

Workshop am 03.12.2018

Fit for Life- Alt werden mit HIV

Neben Annette Piecha konnten wir auch Bernd Vielhaber als Workshop-Leiter gewinnen! Wir freuen uns auf einen spannenden Abend. Um 18:00 geht es los in den Räumlichkeiten von Rat & Tat.

Impressionen des 22. AIDS und Hepatitis Forums

Das 22. Forum war eine gelungene Veranstaltung mit vielen spannenden Vorträgen und tollen Gesprächen am Rande. Es ist schön, dass es eine Veranstaltung wie diese schon seit so vielen Jahren gibt.

     

Der Arbeitskreis AIDS                                               Referent und Tatort Schauspieler Joe Bausch

22.09.2018 22. AIDS und Hepatitis Forum

 

Bereits zum 22. Mal findet im Kemperhof in Koblenz das AIDS und Hepatitis Forum statt.

Nach der Begrüßung durch David Langner und Dr. Alexander Wilhelm, Staatssekretär im Landesgesundheitsministerium referiert Dr. Ansgar Rieke zu „HIV und Aids 2018 – Epidemiologie, Virologie und Therapie im Überblick“. Im Anschluss informiert Prof. Dr. Johannes Vermehren aus der Medizinischen Klinik I des Universitätsklinikums Frankfurt über „Virale Hepatitis/HBV, HCV, State of the ART 2018“. Um 11.15 Uhr geht es dann weiter mit der Gesprächsrunde „Hepatitis C – Therapie heute ganz praktisch“ zu Erfahrungen mit den neuen antiviralen Therapien für Betroffene . Zeitgleich referiert Dr. Damian Rieke vom Comprehensive Cancer Center der Charité – Universitätsmedizin Berlin zu „Immuntherapie in der Onkologie – Was man als Nicht-Onkologe über neue Checkpoint-Inhibitoren wissen sollte“.
Nach der Mittagspause berichtet Joe Bausch über „Medizin im Knast“. Der Vortrag geht über in eine Podiumsdiskussion zur Frage: Ist „Public Health gleich Prison Health?“. Zu den Diskutanten gehören neben Joe Bausch: Landesjustizminister Herbert Mertin, Klaus Hamburger, Gefängnisseelsorger der JVA Koblenz, Dr. Albert J. Heuser, Leitender Arzt im Justizvollzugskrankenhaus Wittlich, Dr. Ansgar Rieke sowie Dr. Astrid Weber, ärztl. Leiterin der Suchtkommission der KV Rheinland Pfalz und Ärztin für Innere Medizin, Psychotherapie, Suchtmedizin in der Gemeinschaftspraxis Weber-Bartz-Papendieck in Koblenz. Moderiert wird die kontroverse Diskussion von Katrin Wolf.Ganztägig können sich die Teilnehmer zusätzlich an den zahlreichen Ausstellungsständen informieren. Eine Anmeldung zum kostenfreien Forum ist nicht erforderlich.

Mehr Infos zum Programm finden Sie hier

 

17.09.2018 dm-drogerie Markt zeigt Herz und wir sind mit dabei!

Bei der Aktion „Herz zeigen!“ von dm-drogerie Markt stellt jeder dm-Markt in der Woche des bürgerschaftlichen Engagements (14. bis 22. September) in Deutschland
zwei Spendenpartner vor und auch wir sind mit dabei. Mit unserer Arbeit präsentieren wir uns am 17.09.2018 in der dm Filiale im Löhr-Center Koblenz und Kunden können für unser Projekt
abstimmen! Wir hoffen darauf, dass viele Menschen Herz zeigen.

Wenn ihr uns in unserer Arbeit unterstützen möchtet, geht in den dm-Markt im Löhr-Center und stimmt bis zum 22. September für unseren Verein ab!

Mehr Information findet ihr hier

18.08.2018 Christopher Street Day in Koblenz

„Vom Wesen der Liebe“ lautet das Motto des 11. Christopher Street Day in Koblenz.  Inspiriert von der gleichnamigen Publikation des Arztes Dr.  Magnus Hirschfeld stand der CSD ganz im Zeichen von Toleranz, Offenheit und Liebe in allen Facetten. Wir von Rat & Tat waren den ganzen Samstag mit einem Stand an der Liebfrauenkirche vertreten. Neben vielen Informationen konnte man unserem Stand auch ein Spiel spielen und kleine Preise gewinnen. Es ergaben sich viele Gespräche rund um das Thema HIV, STI und Verhütung. Unterstützt von Ehrenamtlichen Helfer*innen startete am Abend ein Gummiexpress durch die Koblenzer Altstadt bei dem viele Spenden zusammenkamen.

                                             

 

Workshopreihe 2018

     

 

17.05.2018 IDAHOBIT in KOBLENZ:

Fahnenhissung mit OB David Langner

 

Fotos vom Stand zum  IDAHOBIT:

Am 17. Mai 1990 strich die Weltgesundheitsorganisation Homosexualität von ihrer Liste der psychischen Krankheiten. An diesem Tag findet seit 2005 jährlich der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT) statt.  Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* und Intersexuelle (LSBTI) setzen am 17. Mai auf der ganzen Welt Zeichen gegen Homo-, Bi-, Trans*- und Inter*feindlichkeit. Zusammen mit allen Menschen, die mit uns solidarisch sind, zeigen wir: Rechte für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* und Inter* sind Menschenrechte und nicht verhandelbar!

Da dürfen wir von Rat & Tat natürlich nicht fehlen. Unter dem MOtto „Kenne deinen Status“ sind wir ab 14:00 am Löhrrondell mit einem Stand vertreten an dem es neben vielen Infos auch selbstgebackene Kuchen aus der Rat & Tat Bäckerei gegen Spende gibt. Wir freuen uns auf euren Besuch.

Rainer Zufall Comedy Nacht zu Gunsten von Rat & Tat:

Am 08.06.2018 findet in der Knebel´s Scheune in Forst in der Eifel eine Comedy Nacht zu Gunsten von RAT & TAT Koblenz statt.

Tickets gibt es ab sofort bei uns im Büro zum Preis von 15 Euro.

 

Mittwochsfrühstück:

RAT & TAT Koblenz e.V. lädt ein zum Mittwochsfrühstück

Hier treffen sich Betroffene und deren Partner*innen zum entspannten Frühstücken sowie Erfahrungs- und Gedankenaustausch.

Hierzu wollen wir Euch herzlich einladen.

Kommt doch einfach mittwochs von 10-12 zu RAT & TAT Koblenz e.V. in die Moselweißer Straße 65

Über eine kurze Anmeldung am Vortag würden wir uns sehr freuen, da wir immer frisch für euch einkaufen.

 

Welt-Aids-Tag 2017

„Postiv zusammen leben“

Am 01.12.2017 findet wie jedes Jahr der internationale Weltaidstag statt. Anlässlich dieses Termins wird das Team von RAT&TAT Koblenz e.V. am Samstag, den 02.12.2017 in der Koblenzer Innenstadt in der Fischelpassage mit einem Stand Präsenz zeigen.
Der Weltaidstag dient dazu den an HIV und AIDS erkrankten Menschen weltweit unsere Solidarität zu zeigen und für Toleranz zu werben.

Unterstützt durch Prominente aus Politik und Kultur werden von 10-16 Uhr rote Schleifen verteilt und Spenden für die Arbeit von RAT&TAT Koblenz e.V. gesammelt.

Von 16-20 Uhr werden Ehrenamtler von RAT&TAT Koblenz e.V. am „Denkraum“ (Nordseite der Liebfrauenkirche) mit einer auf den Boden gelegten Roten Schleife an den Welt-Aids-Tag und die an AIDS verstorbenen Menschen in Koblenz erinnern. Auf die Schleife können die Passanten gegen Spende Kerzen stellen. Im Anschluss wird eine Projektgruppe von ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen von RAT&TAT Koblenz e.V. bei einem „Gummi-Express“ im Rahmen unserer Präventions- und Aufklärungsarbeit  Besucher und Gäste von Lokalen in der Innenstadt über die Themen HIV/AIDS, Hepatitis und anderen sexuell übertragbare Krankheiten informieren. Dabei werden sie Informationsbroschüren, Rote Schleifen und Kondome verteilen sowie Spenden sammeln.

Neben unserem hauptamtlichen Team, werden auch Ehrenamtliche an diesem Tag vor Ort sein, die uns mit ihrem Engagement unterstützen und eine großen Beitrag zum Gelingen unserer Arbeit leisten.
Daher freuen wir uns besonders darüber, interessierten Menschen unsere Arbeit näher zu bringen und sie als Ehrenamtliche zu gewinnen.
Denn: Gemeinsam erreichen wir mehr!

Daten & Fakten zu HIV/Aids weltweit:

Weltweit leben etwa 35 Millionen Menschen mit HIV.
Pro Jahr kommt es zu ca. 2,1 Millionen Neuinfektionen, davon etwa 240.000 bei Kindern.
Nur 37 Prozent der Betroffenen haben bislang Zugang zu den lebensnotwendigen Medikamenten.
Seit Anfang der 80er Jahre bis 2013 haben sich etwa 78 Millionen Menschen mit HIV infiziert; 39 Millionen Menschen sind bereits an den Folgen gestorben.
Mit fast 70% aller HIV-Neuinfektionen ist Afrika südlich der Sahara am stärksten betroffen.
Besonders in Ost-Europa und Zentralasien ist die Zahl der Neuinfektionen deutlich gestiegen, 2013 allein um 110.000.
In Deutschland leben heute rund 80.000 Menschen mit HIV.
Etwa 30.000 Menschen sind bisher in Deutschland an den Folgen von Aids gestorben.
(Quelle: https://www.welt-aids-tag.de/welt-aids-tag/)