Am 1. Juli 2017 wird deutschlandweit die „Nacht der Solidarität“ begangen. Hierbei blicken wir gezielt „über den Tellerrand“ hin zu jenen Regionen dieser Welt, die ganz besonders von der HIV-Pandemie betroffen sind und in denen nach wie vor auch knappe finanzielle Mittel die nötigen Präventions-, Test- und Therapieprogramme erschweren.

In Trier wird bereits zum 12. Mal eine Nacht der Solidarität von der AIDS-Hilfe ausgerichtet. Wie in den Vorjahren sammeln wir bei diesem Anlass auch Geld für das HOPE-Projekt in Kapstadt/Südafrika.

Die zentrale Infoveranstaltung mit einem Moment des Gedenkens findet am Samstag, 1. Juli, 20:00 – ca. 23:30 Uhr im Palastgarten, hintere Liegewiese (Nähe Kaiserthermen) statt.

Pressemitteilung

Grußwort Stefan Hippler, HOPE Cape Town Trust