ahko_logo

RAT&TAT Koblenz

Moselweißer Str. 65
56073 Koblenz

Tel: 0261/16699
Fax: 0261/39499108

Sprechzeiten:
Mo - Do | 10 Uhr bis 13 Uhr
und nach Vereinbarung

info[at]ratundtat-koblenz.de

facebook_button_quadrat50x50


SAFE THE DATE: Koblenzer CSD am 20.08.2016 von 14.30h – 22.00h

Hier kommt ihr zum diesjährigen Koblenzer CSD-Programm.

Wir sind an dem Tag mit einem Infostand am Münzplatz vertreten und freuen uns auf EUCH!


 

Endlich ist es soweit: unser neues Banner hängt! Vielen Dank an die Lottostiftung RLP für die finanzielle Unterstützung und an Hank Maxeiner (thema media) für die visuelle Umsetzung, das Anbringen und die tatkräftige Unterstützung!!!


Unsere Leistungen im Überblick finden Sie in unserem aktuellen Flyer, erstellt von unserem kompetenten Medienpartner thema media.


Hier geht es zum aktuellen Newsletter der rheinland-pfälzischen Aids-Hilfen. Viel Spaß beim Lesen ;-).


Hier kommen Sie zu unseren aktuellen Infos für Flüchtlingseinrichtungen.

 


Unsere Arbeit braucht Ihre Unterstützung!

ahko_Hauptamtliche-Mitarbeiterinnen-und-Vorstand-von-RAT&TAT-Koblenz-e.V

RAT & TAT Koblenz e. V. und der Förderverein AIDS-Hilfe Koblenz e.V. sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig eingestuft.

Ihre Unterstützungsmöglichkeiten:

• Sie können Mitglied bei RAT & TAT Koblenz e.V. werden. M i t g l i e d s a n t r a g_RAT&TAT Koblenz e.V.

• Sie können die Vereinstätigkeiten durch ehrenamtliche Mitarbeit unterstützen.

• Sie können Fördermitglied im Förderverein AIDS-Hilfe Koblenz e.V werden oder die Arbeit von RAT & TAT Koblenz e. V. durch eine einmalige, steuerabzugsfähige Spende auf das Konto des Fördervereins unterstützen.

Sparkasse Koblenz
BIC: MALADE51KOB
IBAN: DE64570501200031004500

Spendenquittungen werden auf Wunsch ausgestellt.


Workshopankündigung:

 

19.10.2016 – 18.00h Hepatitis C – Heilung, Möglichkeiten in 2016, Erfahrungen mit den neuen Therapien

 

Referent: Dr. Ansgar Rieke

Moderation: Annette Piecha

Ort: voraussichtlich Konferenzzentrum (hinter Immunologischer Ambulanz)

Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein

Koblenzer Str. 115-155

56073 Koblenz

 

Anmeldung erwünscht unter 0261-16699 oder per E-Mail an info@ratundtat-koblenz.de


Neue Kampagne der BZGA

Hier geht es zur neuen Seite www.liebesleben.de (ehemals „Gib Aids keine Chance“). Mit vielen interessanten Infos, Infos zur richtigen Kondomgröße, das kleine 1*1 zum Thema sexuell übertragbare Infektionen (STIs) und Vielem mehr.

Ein Klick lohnt sich!


Aidsschleife_Ufer_RATuTATSchnelltest_RATuTAT

Wann hast Du dich zuletzt auf HIV testen lassen?

 

Eine Frage, die sicherlich nicht jeder von uns gleich mit „vor Kurzem“ beantworten kann. Die eine oder der andere von uns hat vielleicht noch nie über einen Test nachgedacht. RAT&TAT Koblenz e.V. bietet HIV-Schnelltests an.

Fakten zu HIV:

In Deutschland leben nach Schätzungen des Robert Koch Instituts ca. 83400 Menschen mit HIV; schätzungsweise 13200 davon wissen überhaupt nicht, dass sie das HI-Virus in sich tragen. Siehe hierzu:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2015/Ausgaben/45_15.pdf?__blob=publicationFile (Stand Juni 2016)

Mittlerweile ist HIV gut medizinisch behandelbar; jedoch nicht heilbar. Je früher die Infektion erkannt wird, desto besser der Behandlungserfolg, da das Immunsystem noch nicht so geschwächt wird.

Was macht HIV im Körper?

HIV bedeutet übersetzt: menschliches Immunschwächevirus. Der Name ist Programm: HIV reproduziert sich in wichtigen Zellen unseres Immunsystems und zerstört sie in einem. Bei einer unbehandelten Infektion ist der Körper nach einer Zeit –und das kann Jahre dauern- so geschwächt, dass er sich gegen andere Infektionen kaum mehr schützen kann. Die Folge: Die Infektion bricht aus; man spricht vom Stadium AIDS. Medikamente können diesen Prozess verhindern; vorausgesetzt die Diagnose HIV ist bekannt. Da HIV oftmals viele Jahre symptomarm verläuft, empfiehlt es sich, zumindest für Menschen, die eine Risikosituation hatten, sich regelmäßig testen zu lassen.

Was ist eine Risikosituation?

Unter Risikosituation versteht man u.a. ungeschützter Geschlechtsverkehr und Blut-zu-Blut-Kontakt (z.B. gemeinsamer Nadelgebrauch). Es besteht keine Risikosituation durch Kontakt mit Schweiß, Speichel, Tränen oder Harn von HIV-Infizierten, Händeschütteln, Umarmungen, Anhusten, Anniesen, Küssen, gemeinsames Benutzen von Handtüchern, Geschirr, Besteck, Toiletten, Telefon, Schwimmbad, Sauna, durch Insektenstiche, Tiere und Tierprodukte. Sprich: Bei alltäglichen sozialen Kontakten ist eine HIV-Übertragung ausgeschlossen.

Evaluation des HIV-Schnelltestangebots in Koblenz:

RAT&TAT Koblenz e.V. bietet gemeinsam mit der Immunologischen Ambulanz am Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein seit Juli 2015 HIV-Schnelltests an. Bislang haben sich 49 Menschen auf HIV testen lassen. Das Durchschnittsalter der Menschen lag bei 36 Jahren, 61% der Getesteten waren männlich und die Mehrheit (79%) heterosexuell. Sechs der Befragten haben sich bereits auf Syphilis getestet. Wenn man bedenkt, dass es in Deutschland zu einem Anstieg von Syphilis-Infizierten in den letzten Jahren kam, besteht bei diesem Thema sicherlich Aufklärungsbedarf. Siehe hierzu:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2015/Ausgaben/49_15.pdf?__blob=publicationFile (Stand Juni 2016). 22 der Befragten waren gegen Hepatitis A und B geimpft; 26 Personen haben bereits zuvor einen HIV-Test durchführen lassen. Als Grund für den Test gaben 15 Menschen an, dass sie in einer neuen Beziehung sind, 14 Personen hatten einen Risikokontakt.

Brauche ich einen Termin, wenn ich einen Test bei euch machen will?
Ja. Wir bieten HIV-Schnelltests nach Terminvereinbarung und in unserem Büro an der Immunologischen Ambulanz am Kemperhof an. Die Terminabsprache erfolgt telefonisch von montags bis donnerstags von 10.00h bis 13.00h.

Infos zum HIV-Schnelltestangebot:

  • Sicheres Ergebnis 12 Wochen nach letztem Risikokontakt
  • Der Test ist anonym
  • Ergebnis innerhalb weniger Minuten
  • Bei reaktivem Ergebnis erfolgt ein Bestätigungstest
  • Der Test ist in ein Beratungsgespräch eingebettet
  • Kosten: 15€

Bei Rückfragen erreichen Sie die Mitarbeiterinnen von RAT&TAT Koblenz e.V. montags bis donnerstags von 10.00h-13.00h telefonisch unter 0261-16699 oder per E-Mail an info@ratundtat-koblenz.de.

Hanna Jones


 

ahko_Team_Weihnachtsbild

 Die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen von RAT&TAT Koblenz e.V.


 

Aids-Teddy 2015 – gegen eine Spende in Höhe von 5 € bei uns zu erwerben.

ahtr_wat2015(3)

 


 

 „Tag der offenen Tür“ – RAT&TAT Koblenz e.V.

Aus der AIDS-Hilfe Koblenz e.V. ist RAT&TAT Koblenz e.V. – für das nördliche Rheinland-Pfalz entstanden. Diese Namensänderung war unter anderem Anlass zum Tag der offenen Tür am 17.10.2015.
Neben zahlreichen Besuchern und Vertretern aus den Bereichen Soziales, Medizin und Öffentlichkeit, waren vor allem PolitikerInnen aller Ebenen gut vertreten.
Bundestagsabgeordneter Detlev Pilger, der die Vereinsarbeit auch in der Vergangenheit aktiv unterstützt hat, nutzte die Gelegenheit einen Mitgliedsantrag beim Verein zu stellen. Auch das Land war mit den Landtagsabgeordneten Marc Ruland und Andreas Biebricher gut vertreten. Auf kommunaler Ebene freute sich der Verein über die Unterstützung verschiedener Stadtratsmitglieder und Vertretern der Stadtverwaltung.
Der Oberbürgermeister unterstrich in seinem Grußwort die offene und tolerante Haltung der Koblenzer BürgerInnen gegenüber Menschen jedweder sexueller Orientierung und unterschiedlicher Lebensentwürfe und dankte den Mitarbeiterinnen und EhrenamtlerInnen des RAT&TAT Koblenz e.V. für ihr Engagement und ihre Arbeit.
Gesundheitsstaatssekretär David Langner dankte dem RAT & TAT Koblenz e.V. für sein langjähriges Engagement in der AIDS-Präventions- und Beratungsarbeit: „Seit mittlerweile 28 Jahren setzt sich RAT & TAT Koblenz e.V. im nördlichen Rheinland-Pfalz (ehemals AIDS-Hilfe Koblenz e.V.) für die Aufklärung und Prävention von HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten ein. Zwar haben die verbesserten Therapiemöglichkeiten in den letzten Jahren die Lebenserwartung von HIV-Infizierten deutlich erhöht, dennoch ist AIDS nach wie vor eine unheilbare Krankheit. Aus diesem Grund wird die AIDS-Prävention wie auch die Prävention anderer sexuell übertragbarer Krankheiten auch weiterhin einen hohen Stellenwert in der Arbeit der Landesregierung einnehmen und sowohl ideell als auch finanziell gefördert werden“, so Langner.
Dr. Rieke, Leiter der Immunologischen Ambulanz, bezog sich in seiner Rede auf die Gesundheitsdefinition der WHO: „Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“ Als Immunologe weiß Herr Dr. med. Rieke, dass HIV medizinisch sehr gut behandelbar ist, die gesellschaftliche Diskriminierung und Stigmatisierung vielen Patienten jedoch schwer zu schaffen macht. Hier setzt RAT&TAT Koblenz e.V. durch Beratung, Aufklärung und Prävention an.
Prof. Dr. Karl-Heinz Lindemann (Vorstandsmitglied) erläuterte im Anschluss den Hintergrund der Namensänderung. Zum Einen baut der neue Name Diskriminierung und Stigmatisierung ab, in dem die Außenwirkung neutralisiert wird, zum Anderen gelingt es dem Verein dadurch, seine Aufgabenfelder zu erweitern und dem gesamtgesellschaftlichen Bedarf weiter anzupassen. Das Wort „AIDS“ in AIDS-Hilfe hatte für viele KlientInnen –vor allem für Frauen- abschreckende Wirkung und stellte somit eine Hemmschwelle dar, unsere Beratungsstelle aufzusuchen und unsere Angebote anzunehmen.
Generell bietet der neue und neutrale Name die Möglichkeit, sich breiter im Bereich der Gesundheitsfürsorge aufzustellen. Aufklärung und Beratung innerhalb der Thematik Sexuell übertragbarer Infektionen (STIs) ist hier nur ein Beispiel.

Dank des Engagements vieler ehrenamtlicher HelferInnen genossen die Gäste an diesem Tag eine schöne, Vernetzung schaffende und humorvolle Veranstaltung.

 

ahko_Ingrid_Stefan_Pilger_von links: Rev. Stefan Hippler, Ingrid Egner-Gentsch, Bundestagsabgeordneter Detlev Pilger

ahko_Staatssekretaer_Langner_DetlevPilger_Stadtratsmitgliedervon links: Staatssekretär David Langner, BA Detlev Pilger, Stadtratsmitglied Hermann-Josef Schmidt , Claudia Kriebs

ahko_Detlev_Pilger_MitgliedschaftHerzlich Willkommen neues Mitglied 😉

Bundestagsabgeordneter Detlev Pilger unterschreibt den Mitgliedsantrag bei RAT&TAT Koblenz e.V.


 

 

Jetzt Spenden!
Förderverein der AIDS-Hilfe Koblenz e.V.
IBAN: DE64 5705 0120 0031 0045 00
BIC: MALADE51KOB
Auf Wunsch erhalten Sie gerne einen Spendenbeleg.